19. April 2022

Werkstatt Theologische Geschlechterforschung – Folge 4: Disabilitykritische Theologie

Disabilitykritische Theologie? Welche Rolle spielen Körper in unserem theologischen Nachdenken? Wie verändert das Nachdenken über Köper in ihrer ganzen Vielfalt unser Nachdenken und Reden von Gott? Hat Gott eine Behinderung?

Antworten auf diese Fragen liefert diese Folge der Podcast-Reihe „Werkstatt Theologische Geschlechterforschung“. Sie ist das Ergebnis einer Lehrveranstaltung von Marie Hecke, die im Wintersemester 2021/22 an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal (KiHo) stattgefunden hat. Sie hatte den Titel „Gott fährt Rollstuhl. Disabilitykritische Theologie“. Der Podcast informiert über aktuelle und wichtige Inhalte der disability Studies und ableismuskritischer Theologie. Ihr erfahrt, wie die Auseinandersetzung mit Dis-ability, mit Körpern und ihren Fähigkeiten, das Nachdenken über Theologie und eigene Gottesbilder beeinflusst; wie und wo sich Theologie und Kirche verändern müssen, damit sie Menschen mit Behinderung nicht mehr ableistisch ausschließen, sondern zu ebenerdigen Orten werden, an denen alle teilhaben können und was die Studierenden daran beschäftigt.

Mitwirkende: Dorothea Altena, Tim Germund, Elior Höke, Benjamin Landwehr, Sonja Leefers, Sevenja Nolte, Lena Pollmann

Schnitt: Anna-Leena Nowoczin

Die Podcast-Reihe „Werkstatt Theologische Geschlechterforschung“ gibt einen Einblick in die wissenschaftliche Diskussion zu Themen der Gender-Studies, wie sie an der KiHo im Rahmen des Faches Theologische Geschlechterforschung aufgearbeitet werden: Sie bietet fachliche Grundlagen und zugleich auch persönliche Statements. 

Link zum Podcast: hier.

Alle Podcasts zeigen