LGBTIQA an der KiHo

Workshop: „Empowerment und Support für LGBTIQA – wie kann das praktisch aussehen?“ Wann: Samstag, 21.5.2022, 11.00-17.00 Uhr Wo: Hörsaal 3 Wer: Dieser Workshop richtet sich sowohl an Studierende, die sich selbst als lesbisch, schwul, bi, trans*, inter*, queer, abinär/nonbinär identifizieren als auch an diejenigen, die sich als Unterstützer*innen für diese Personengruppen sehen.  Was: Gesamtgesellschaftlich, aber auch an der Hochschule, begegnen einem mit den eben genannten Verortungen immer noch Herausforderungen. In diesem Workshop wollen wir diese Herausforderungen genauer identifizieren und gemeinsam Lösungsideen entwickeln. Dabei wollen […] mehr ...



„Warum Antisemitismus, Rassismus und Sexismus zusammengehören.“ 

Prof.‘in em. Dr. Katharina von Kellenbach hielt ihren Vortrag „Warum Antisemitismus, Rassismus und Sexismus zusammengehören. Eine intersektionale Perspektive auf Feministische Theologie und Theologische Geschlechterforschung.“ anlässlich der Eröffnung des Instituts für Feministische Theologie, theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt am 2. Februar 2022 an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Der Vortrag kann hier online angesehen werden. mehr ...



Das Neue Testament jüdisch gelesen

Prof.’in Dr. Claudia Janssen im Bayrischen Rundfunk zu „Das Neue Testament – jüdisch erklärt“. Das Buch ist ein Meilenstein im jüdisch-christlichen Dialog: Eine Ausgabe der Luther-Bibel mit Anmerkungen und Auslegungen von jüdischen Exegeten. Theo.Logik im BR zur Frage: Was trennt und verbindet Juden und Christen beim Blick auf die Bibel? mehr ...



„7000 Mal HERR“ – Diskussionsveranstaltung mit Prof.’in Dr. Claudia Janssen

Das Tetragramm aus den vier Konsonanten JHWH bezeichnet in der hebräischen Bibel den Gottesnamen, der als unaussprechlich gilt. Die 2021 erschienene BasisBibel übersetzt es durchgehend mit HERR – und löste damit eine Kontroverse aus.In den meisten evangelischen Bibeln ist JHWH mit „HERR“ übersetzt, jüdisch-rabbinische Übersetzungen lauten „ha-Schem“ „ha-Makom“ oder „DU“ und „ER“ (jeweils in Kapitälchen). Die Bibel in gerechter Sprache bietet verschiedene Möglichkeiten an: Adonaj, der Ewige, die Ewige, Schechina, GOTT, Ich-bin-da, der Name, der Lebendige, die Lebendige, ErSie etc. Bei der online-Veranstaltung […] mehr ...



Internationale Transgender Day of Visibility

Am 31. März ist der Internationale Transgender Day of Visibility, der Internationaler Tag der Sichtbarkeit von trans* Menschen. Seit 2009 wird an diesem Tag die Vielfalt von menschlichen Körpern gefeiert und auf die bleibende Diskriminierung von trans*Personen aufmerksam gemacht.  Die Frage hat große Aktualität: Im Koalitionsvertrag ist vorgesehen, dass die Selbstauskunft in Zukunft reichen soll, um sich eine neue Geschlechtsidentität zu geben.  Dazu Prof.‘in Dr. Claudia Janssen:  „Die Verfahren, die trans*Personen zurzeit durchlaufen, sind erniedrigend. Sie sind langwierig und fordern von ihnen, […] mehr ...



Radiobeitrag: Überkreuzungen.

Was Geschlecht, Hautfarbe und Herkunft miteinander zu tun haben: Claudia Janssen spricht in dem Radiobeitrag der Reihe NDR.Glaubenssachen über „Intersektionalität“. Intersektionalität ist ein Begriff, mehr ...



Offener Diskussionsabend: Genderthemen an der KiHo

Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt lädt zum offenem Diskussionsabend am 25.1.2022 um 19.00 per Zoom ein: mehr ...



Eröffnung des Instituts

Am 2.2.2022 wird das Institut für Feministische Theologie, theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt mit einem Vortrag von Prof.’in Dr. Katharina von Kellenbach eröffnet. mehr ...
Alle Beiträge zeigen
instagram       twitter       twitter


Begriff des Monats


Queer

Ursprünglich bedeutete queer so viel wie ’schräg‘ oder ’seltsam‘ und diente als abwertende Fremdbezeichnung der heteronormativen Mehrheitsgesellschaft für homo- und bisexuelle Menschen, wurde jedoch durch selbstbewusste Aneignung von Betroffenen positiv umgedeutet. Im englischsprachigen Raum – besonders in Großbritannien – wird queer noch heute als Schimpfwort benutzt. Queer kann als Überbegriff für alle sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten gelten, die nicht der gesellschaftlichen Norm von Geschlecht und Sexualität entsprechen. Queer beschreibt aber auch eine Denkrichtung, die sich gegen Schubladendenken wehrt. „Queer soll […] mehr ...



Podcasts


Werkstatt Theologische Geschlechterforschung – Folge 4: Disabilitykritische Theologie  (mehr ...)



Werkstatt Theologische Geschlechterforschung – Folge 3: Religion und/oder Feminismus?!  (mehr ...)



Werkstatt Theologische Geschlechterforschung – Folge 2: Kontextuelle Bibelauslegung  (mehr ...)



Werkstatt Theologische Geschlechterforschung – Folge 1: Kritische Männlichkeitsforschung  (mehr ...)