Beitrags-Archiv



Luzia Sutter Rehmann

Feministische Sozietät mit Luzia Sutter Rehmann

Vom 12. Januar 2024
Luzia Sutter Rehmann lehrt in Basel Neues Testament und hat in der Feministischen Sozietät an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal am 10. Januar Inhalte ihres neuen Buches vorgestellt. Dämonen und unreine Geister. Die Evangelien, gelesen auf dem Hintergrund von Krieg, Vertreibung und Trauma – Das neue Buch von Luzia Sutter Rehmann ist 2023 erschienen. Sie lehrt Neues Testament als Titularprofessorin an der Theologischen Fakultät der Universität Basel. Schwerpunkte ihrer Forschung sind feministische Befreiungstheologie und Sozialgeschichte des Neuen Testaments, darüber hinaus war sie […] mehr ...


Podcast Empfehlung: Feministische Bibelgespräche

Vom 13. Dezember 2023
Neuer Podcast der Evangelischen Akademie zu Berlin: Feministische Bibelgespräche mit den Theologinnen Luzia Sutter Rehmann und Ulrike Metternich Passen Feminismus und Bibel zusammen? Auf jeden Fall, sagen die Theologinnen Luzia Sutter Rehmann und Ulrike Metternich. Unter dem Titel „Feministische Bibelgespräche“ ordnen sie im neuen Podcast der Evangelischen Akademie zu Berlin biblische Texte neu ein. Mit feministisch und sozialgeschichtlich geschultem Blick hinterfragen sie tradierte Lesarten. Die biblischen Geschichten interpretieren sie politisch und zugleich spirituell. Sie lesen die Bibel als ein Buch […] mehr ...


Vortrag zum Nahostkonflikt

Vom 29. November 2023
Verena Mildner-Misz, Assistentin am Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, hält am 7. Dezember von 19.00 bis 21.00 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Die Evangelische Kirche und der Nahostkonflikt – Anfänge und Entwicklungen einer politisch-theologischen Kontroverse“ an der Melanchthon Akademie in Köln. Die Teilnahme ist auch per Zoom möglich. Beides kostet fünf Euro und setzte eine Anmeldung voraus. Zur Anmeldung und zu allen Infos geht es hier auf die Homepage der Melanchthon Akademie. Kaum ein Konflikt erfährt in […] mehr ...


Offener Abend an der KiHo: Nahost-Konflikt

Vom 23. November 2023
Der Nahost-Konflikt beschäftigt uns und wirft immer wieder viele Fragen auf. Deshalb lädt der Mittelbau der Kirchlichen Hochschule Wuppertal alle Studierenden ganz herzlich zu einem Offenen Abend am 13. Dezember um 18 Uhr in Hörsaal 3 ein, der Fragen beantworten und Begriffe klären soll. Es geht dabei um Kontextualisierung und historische Hintergründe des Konflikts, weniger um Positionierungen oder Lösungen. Offene Abende haben an der KiHo eine lange Tradition und dienen zum einen zur Vermittlung von Expert*innen-Wissen, zum anderen bieten sie […] mehr ...


Theoversity-Podcast mit Dr. Marie Hecke

Vom 23. Oktober 2023
Theoversity, eine studentische Initiative aus Leipzig, ist mit einer Podcast Reihe an den Start gegangen, bei der inzwischen auch Dr. Marie Hecke, Mitarbeiterin am Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt, zu Gast sein durfte. Die Folge ist auf allen gängigen Streamingdiensten zu finden oder hier. Theoversity wirbt auf Instagram für die Podcast Folge, wo es heißt: „Eigentlich mag ich gar keine Heilungsgeschichten, sagt Dr. Marie Hecke. Sie nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch ableismuskritische Perspektiven […] mehr ...


Kirche und theologische Wissenschaft: Appell zur Klimapolitik

Vom 20. Oktober 2023
Waldbrände in Kanada, ungewöhnlich starke Regenfälle in Griechenland oder die Flutkatastrophe im Ahrtal 2021: Die Klimakrise entwickelt immer wieder neue Extreme. Gleichzeitig beschäftigt sich die Bundesregierung mit Klimaschutz und Klimazielen, die in vielerlei Hinsicht von Expert*innen weiterhin als unzureichend eingestuft werden. Das bis 2023 angestrebte Klimaziel (Begrenzung auf 440 Megatonnen CO2-Emission) wird demnach mit den von der Bundesregierung angesetzten Maßnahmen nicht erreicht werden können. Kirchliche Vertreter*innen starten Appell Mehr als 250 Vertreter*innen aus den Kirchen und theologischen Fakultäten kritisieren diese […] mehr ...


Queerformation – queerer Gottesdienst in Wuppertal

Vom 18. Oktober 2023
Am 31. Oktober 2023 um 19 Uhr findet in der Thomaskirche Wuppertal ein queerer Gottesdienst statt. Herzliche Einladung zum Queerformations-Gottesdienst am Reformationstag um 19 Uhr. Bereits das zweite Jahr in Folge organisieren Studierende der Kirchlichen Hochschule Wuppertal gemeinsam mit Pfarrerin Norma Lennartz und Ehrenamtlichen aus der Wuppertaler Thomaskirche diesen besonderen Gottesdienst, zu dem queere Menschen, Unterstützer*innen, Interessierte und alle, die am Reformationstag noch nichts vor haben, herzlich eingeladen sind. Nach dem Gottesdienst gibt es für alle Besucher*innen, die Lust haben, […] mehr ...


Logo Marga Bührig Stiftung

Preisverleihung: Marga Bührig Preis

Vom 02. Oktober 2023
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt ist bei der Preisverleihung in Basel beteiligt. Am 13. Oktober wird der Marga Bührig Preis in Basel verliehen und Prof.‘in Dr. Claudia Janssen vom Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt ist im Rahmen einer Laudatio daran beteiligt. Preisverleihung Eine Preisträgerin ist zum einen Katharina Merian von der Universität Basel mit ihrer Dissertation „Remembering Marielle Franco – Towards a «dangerous memory» of individual and collective self-empowerment“: Die Autorin […] mehr ...


Call for Papers: 2. Netzwerktagung Dis/ability und Theologie

Vom 20. September 2023
„Körper und Körpermetaphern? Dis/abilitysensible Perspektiven auf ein ambiges Phänomen“ Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und das Institut für evangelische Theologie der Universität Paderborn veranstalten vom 4. bis 5. Mai 2024 die zweite Netzwerktagung: Disability und Theologie. Dr. Mai-Anh Boger, Universität Regensburg, wird die Keynote zur Tagung halten.  ‚Augen, die aufgetan werden‘, ‚Stacheln im Fleisch‘ und Körper wie ‚zerbrechliche Gefäße‘ – biblisch und theologisch sind Metaphern von Körpern omnipräsent. Sie haben oft […] mehr ...


Apokalypse. Now – living in the end?

Vom 29. August 2023
Jüdisch-Christliche Sommeruniversität des IKJ, Berlin Nach pandemiebedingter Pause findet in diesem Jahr wieder eine jüdisch-christliche Sommeruniversität am Institut Kirche und Judentum, Berlin, statt. Im Jahr nach dem Tod von Peter von der Osten-Sacken wird die von ihm 1987 ins Leben gerufene Tradition der jüdisch-christlichen Sommeruniversität bewusst und in Gedenken an ihn wieder aufgenommen. Die Sommeruniversität 2023 widmet sich der Apokalypse. Sie diskutiert die biblischen und antiken Voraussetzungen, auf die die heutige Rede von einer apokalyptischen Zeit aufsetzt. Sie fragt danach, welches Potential in den […] mehr ...


Heilige, Feministin, Gottesmutter? – „Glaubenssachen“ (NDR) mit Prof.’in Dr. Claudia Janssen

Vom 13. August 2023
Wer war Maria? Diese Frage hat der NDR in seiner Sendung „Glaubenssachen“ Prof.’in Dr. Claudia Janssen gestellt. Für die Initiator:innen von „Maria 2.0“ ist sie ein Vorbild für den Aufbruch aus verkrusteten Strukturen der katholischen Kirche. Vertreter:innen eines konservativen Marienkultes berufen sich auf „Maria 1.0“ gegen Reformen und gegen die Weihe von Frauen. Im Neuen Testament wird Maria als Mutter Jesu vorgestellt, die im Lukasevangelium davon singt, dass die Mächtigen von den Thronen gestürzt und die Erniedrigten erhöht werden. In der […] mehr ...


„Zu meiner Ordination werde ich nicht anwesend sein“ – Ilse Härter

Vom 13. August 2023
Die Evangelische Stadtakademie Düsseldorf lädt am 11. September von 18-19.30 Uhr zu einer Veranstaltung zu Ilse Härter ein. Ilse Härter war die erste ordinierte Pfarrerin der rheinischen Kirche und ist 2012 im Alter von 100 Jahren verstorben. Als „Vorkämpferin und Wegweiserin für spätere Generationen“ würdigte der ehemalige Präses der Ev. Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, die Theologin.  Sie hatte in der Nazi-Zeit den Eid auf den „Führer“ verweigert, ebenso einen „Ariernachweis“. Ihr Einsatz für die Frauenordination und ihre bis zuletzt „unermüdliche […] mehr ...


Netzwerktagung „Dis/Ability und Theologie“

Vom 20. Juni 2023
Vom 16.-17. Juni 2023 fand an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, organisiert vom Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt in Kooperation mit dem Institut für evangelische Theologie der Universität Paderborn, die erste Netzwerktagung „Dis/Ability und Theologie“ statt.  Disability Studies erzählen andere Geschichten über Behinderungen (Garland-Thomson), die diese nicht als defizitäre, sondern als produktive Kategorie erschließen und damit einen Perspektivwechsel initiieren. In den USA und Großbritannien wird Disability derzeit zu einer Querschnittsdimension der Theologie. In Deutschland gibt es erste […] mehr ...


Ausschreibung: Hanna-Jursch-Preis

Vom 19. Juni 2023
Aktuell läuft die Ausschreibungsfrist des vom Rat der EKD ausgeschriebenen Hanna-Jursch-Preises und des Hanna-Jursch-Nachwuchspreises. Das Thema in diesem Jahr lautet „Geschichte(n), Gegenwart und Zukünfte von Körpern“. Mit den Preisen sollen wissenschaftlich-theologische Arbeiten ausgezeichnet werden, in denen genderspezifische Perspektiven eine wesentliche Rolle spielen. Es können Arbeiten aus allen Fachbereichen der evangelischen Theologie eingereicht werden, die in deutscher Sprache verfasst sind und den Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens entsprechen. Relevant für den Hanna-Jursch-Preis sind Qualifikations- und Forschungsarbeiten. Der Nachwuchspreis richtet sich an alle, die […] mehr ...


Vortrag per Zoom mit Eva Bohne: Dis/Ability und Theologie

Vom 19. Juni 2023
Herzliche Einladung zu einem Zoom-Vortrag, der das Thema „Dis/Ability und Theologie“ zum Thema hat. Referentin wird Eva Bohne sein. Sie schreibt: „Mein Bericht zeichnet ausschnitthaft die Pionierarbeit nach, wie das Thema „Der behinderte Mensch in Kirche und Theologie“ dank inoffiziell geförderter, gewagter theologischer Projekte, mehrjähriger Studienarbeiten und eines ökumenischen Studien- und Entwicklungsprojektes von 1980 bis 1995 möglich und als Desiderate oder als theologische Novitäten herausgestellt wurden, aber bis heute kein Querschnittsthema in der wissenschaftlichen Theologie geworden ist. In Art. 24 […] mehr ...


KiHo gegen Rechts – Rückblick auf den HoPo Tag

Vom 19. Juni 2023
KiHo gegen rechts – vor Gott sind alle Menschen Gleich Am 31. Mai 2023 fand an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal unter dem Titel „KiHo gegen rechts – vor Gott sind alle Menschen gleich“ der Hochschulpolitische Tag statt. Am HoPo Tag fallen die Lehrveranstaltungen für einen Tag aus – stattdessen steht die gemeinsame Auseinandersetzung mit einem aktuellen politischen Thema im Fokus. In diesem Jahr wurde über die Verbindung von der sog. Neuen Rechten und Theologie diskutiert. Den Einführungsvortrag hielt dazu Henning […] mehr ...


Netzwerktagung Dis/Ability und Theologie

Vom 03. Juni 2023
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt der Kirchlichen Hochschule Wuppertal veranstaltet vom 16.-17. Juni 2023 eine Netzwerktagung: Dis/Ability und Theologie. Prof.‘in Dr. Julia Watts Belser, Georgetown University Washington D.C., wird die Keynote zur Tagung halten. Auf der Netzwerktagung werden viele Nachwuchswissenschaftler:innen aus allen Fachbereichen der Theologie ihre Forschungen zum Thema Dis/Ability und Theologie vorstellen. Das Programm zur Netzwerktagung kann hier eingesehen werden: mehr ...


KiHo gegen Rechts – vor Gott sind alle Menschen gleich – Hochschulpolitischer Tag des Sommersemesters

Vom 22. Mai 2023
KiHo gegen Rechts – vor Gott sind alle Menschen gleich. Unter diesem Titel findet am 31. Mai 2023 der Hochschulpolitische Tag an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal statt. Eingeladen sind alle Studierende. Das Programm gibt es hier: mehr ...


Institut beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

Vom 15. Mai 2023
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt ist beim Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 7. bis 11. Juni in Nürnberg dabei. Das Programm des Kirchentages ist hier zu finden und unsere Angebote hier: mehr ...


Prof.’in Dr. Claudia Janssen am 23.4. in der Radiosendung „Glaubenssachen”

Vom 20. April 2023
NDR. Glaubenssachen: Gott ist anders. Gleichnisse neu gelesen von Claudia Janssen Gott soll ein König sein, der Menschen, die ihre Schulden nicht bezahlen können, den Folterern übergibt? Und der dritte Sklave im Gleichnis von den Talenten soll der Schurke sein? Er ist mutig und sagt die Wahrheit. Dass die grausamen Herren Gottes Gerechtigkeit verkörpern, ist für viele schwer erträglich. Gott ist anders – ist die zentrale Aussage der Gleichnistheorie von Luise Schottroff. Sie geht davon aus, dass wir die zerstörerische Alltagsrealität, […] mehr ...


Veranstaltung zum 20. Todestag von Dorothee Sölle

Vom 19. April 2023
Erinnerung an Dorothee Sölle – Theopoetin und Prophetin. Theologische Mystik und politische Theologie Am 27. April jährt sich der Todestag der Theologin Dorothee Sölle zum 20. Mal. In Erinnerung an sie und ihre theologischen Beiträge laden wir ganz herzlich zu einer Veranstaltung mit theologischen Impulsen und Schreib-Momenten mit Christina Brudereck, Claudia Janssen und Joachim von Soosten ein. Wann: 27. April 2023, 19.00 UhrWo: Hörsaal 3 der Kirchlichen Hochschule Wuppertal Anschließend sind alle, die Lust haben, zu einem informellen Zusammensein bei […] mehr ...


Vier Radiobeiträge mit Prof.’in Dr. Claudia Janssen

Vom 27. Februar 2023
Karfreitag erinnern wir uns an die Kreuzigung Jesu, die viel zu lange antijüdisch gedeutet wurde. Prof.’in Dr. Claudia Janssen lehrt das Neue Testament an der Kirchlichen Hochschule anders: Mit Respekt vor den jüdischen Wurzeln – und feministisch. Sie ist an Karfreitag, 7. April 2023 ab 12.04 Uhr in der Sendung „Feiertagsgespräch“ auf WDR5 zu hören. Im Anschluss kann die Sendung auch online als Podcast nachgehört werden. Alle Infos gibt es hier. An Ostern feiern wir schließlich die Auferstehung Christi. Und […] mehr ...


Erste Diversity Konferenz der Stabsstelle für Vielfalt und Diversity der EKiR

Vom 15. Februar 2023
Die Stabsstelle für Vielfalt und Diversity der Evangelischen Kirche im Rheinland lädt alle Interessierten zu ihrer ersten Diversity Konferenz unter dem Titel „Kirche kann Vielfalt“ nach Bonn ein. Prof. Dr. Lorenz Narku Laing, Professor für Sozialwissenschaften und Rassismusforschung an der Ev. Hochschule Bochum wird einen Vortrag halten: „Kann Kirche Vielfalt? Was haben Genderthemen mit Rassismus und Vielfalt zu tun? Wie geht das: Intersektional, aber nicht zwischen allen Stühlen?“. Darüber hinaus soll es Workshops geben, die das Thema Intersektionalität in Richtung Rassismus, Queere […] mehr ...


Einladung zum Semesterschlussgottesdienst

Vom 01. Februar 2023
Mose sieht einen Dornbusch, der in Flammen steht, aber dabei nicht verbrennt. Er möchte sich das Ganze aus der Nähe anschauen, kommt näher und hört dann Gottes Stimme. Auf das Rufen reagiert er mit Hineni. Hier bin ich. Unter diesem Titel feiern wir am 9. Februar um 19 Uhr den Semesterschlussgottesdienst, zu dem wir ganz herzlich einladen möchten. Für Predigt und Liturgie ist in diesem Semester der Lehrstuhl für Neues Testament und Theologische Geschlechterforschung zuständig. Wir feiern den Gottesdienst im […] mehr ...


Call for Papers „Netzwerktagung: Disability und Theologie“

Vom 24. Januar 2023
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt der Kirchlichen Hochschule Wuppertal veranstaltet vom 16.-17. Juni 2023 eine Netzwerktagung: Disability und Theologie. Prof.‘in Dr. Julia Watts Belser, Georgetown University Washington D.C., wird die Keynote zur Tagung halten. Disability Studies erzählen andere Geschichten über Behinderungen (Garland-Thomson), die diese nicht als defizitäre, sondern als produktive Kategorie erschließen und damit einen Perspektivwechsel initiieren. In den USA und Großbritannien wird Disability derzeit zu einer Querschnittsdimension der Theologie. In Deutschland gibt es erste Ansätze, die z.B. […] mehr ...


Verfolgten LGBTIQ*-Personen wird im Bundestag am 27. Januar erstmalig gedacht

Vom 18. Januar 2023
Der Bundestag gedenkt in einer Gedenkstunde am 27. Januar den Opfern des Nationalsozialismus. In diesem Jahr stehen erstmalig die LGBTIQ*-Verfolgten dieser Zeit im Zentrum des Gedenkens. Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. hat zu diesem Anlass eine Predigthilfe verfasst, die hier zu finden ist: Liturgische und historisch-politische Beiträge geben praktische Vorschläge und Hintergrundinformationen zur Gestaltung von Gottesdiensten oder Gedenkstunden rund um diesen Gedenktag.   In der Predigthilfe wird die Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität im Nationalsozialismus und in der […] mehr ...


Vortrag: „Sieh hin“ (Gen 1,31) – Intersektionale Perspektiven in der Theologie unter besonderer Berücksichtigung von Ableismus

Vom 11. Januar 2023
Herzliche Einladung an alle Interessierten! Am 17. Januar von 18 bis 19.30 Uhr hält Marie Hecke, Mitarbeiterin am Institut für Feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt, über Zoom einen Vortrag mit dem Titel ,„Sieh hin“ (Gen 1,31) – Intersektionale Perspektiven in der Theologie unter besonderer Berücksichtigung von Ableismus´. Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Ringvorlesung vom Zentrum Gender & Diversity der Universität Hamburg statt. Bemühungen, Disability Studies im Hochschulraum zu institutionalisieren, sind 13 Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention, unverändert […] mehr ...


Einladung: Feministische Sozietät zur Vielfalt des Gottesnamen am 18. Januar

Vom 09. Januar 2023
Herzliche Einladung zur feministischen Sozietät an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal (Raum 5 oder digital per Zoom) am 18. Januar 2023 um 19 Uhr. Prof.’in Dr. Claudia Janssen wird mit der Rabbinerin Prof.’in Dr. Elisa Klapheck zum Thema „HaShem, Ewiger, Lebendige. Gottesvorstellung: jüdisch und christlich, egalitär und gerecht?“ ins Gespräch kommen. Prof.’in Dr. Elisa Klapheck, die am Beispiel der egalitären Haggada in das Thema einführt, wird per Zoom dazu geschaltet sein.  Elisa Klapheck (*1962, Düsseldorf) ist Rabbinerin der liberalen Synagogengemeinschaft „Egalitärer Minjan“ […] mehr ...


Studienwoche: Lebensanfang. Theologische und ethische Perspektiven

Vom 23. November 2022
„Lebensanfang. Theologische und ethische Perspektiven“ ist das Thema der diesjährigen Studienwoche der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, die vom 5. bis 9. Dezember 2022 stattfinden wird.  Alle Menschen verbindet, dass sie geboren werden. Aber wie, wann und warum beginnt eigentlich menschliches Leben? Welche Erwartungen knüpfen werdende Eltern an die Geburt ihres Kindes? Wie strukturieren Geburten die Gesellschaft und welche Rituale prägen sie aus? Und welche Konsequenzen hat das Verständnis des Lebensanfangs für die ethische Beurteilung von Kinderwunschbehandlungen, von Präimplantationsdiagnostik, von Pränataldiagnostik und […] mehr ...


Der Marga Bührig Förderpreis ist ausgeschrieben

Vom 04. November 2022
Die Marga Bührig Stiftung schreibt zum 17. Mal den Marga Bührig Förderpreis aus. Der Preis würdigt herausragende feministisch-befreiungstheologische Arbeiten. Dr. Marga Bührig hat sich in der weltweiten Kirche für Ökumene, Frieden und feministische Initiativen eingesetzt. Der von ihr gestiftete Preis gilt forschenden Theolog*innen und Autor*innen, die auf der Suche nach Gerechtigkeit ihre Themen entwickeln. Ausgezeichnet wird sorgfältige Forschung, verbunden mit gedanklicher Kreativität und gesellschaftspolitischer Relevanz. Bewerben können sich alle, die sich durch diese Ausschreibung angesprochen fühlen. Förderpreis Das Preisgeld beträgt […] mehr ...


„Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ – Einladung zur Ausstellungseröffnung

Vom 02. November 2022
Am Mittwoch, 9. November 2022, um 15 Uhr eröffnet die Ausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ in der Hochschul- und Landeskirchenbibliothek (HLB) Wuppertal. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2023 in den Räumen der HLB – und damit erstmalig in Wuppertal – zu sehen. Sie findet, wie die begleitenden Vorträge und Lesungen, in Kooperation von HLB und Kirchlicher Hochschule Wuppertal statt. Programm zur Ausstellungseröffnung: 15.00 Uhr: Grußworte von Prof. Dr. Markus Mühling, Rektor der KiHo Wuppertal, […] mehr ...


Erstes Genderzertifikat an der KiHo verliehen

Vom 26. Oktober 2022
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt freut sich, dass Luisa Kappes diesen Sommer als ersten Absolventin das neue Genderzertifikat überreicht werden konnte. Das Zertifikat dient dazu, die Schwerpunktsetzung von Studierenden im Theologiestudium in den Themenfeldern von feministischer Theologie, Theologischer Geschlechterforschung und sozialer Vielfalt zu fördern und zu würdigen. „Ich habe gelernt“, so Luisa Kappes, „die Bedeutung der Geschlechterverhältnisse in der Auseinandersetzung der biblisch-theologischen Tradition zu reflektieren und den Anteil und auch die Aufgaben der weiblichen Schülerinnen […] mehr ...


LGBTQIA+ Gottesdienst in Wuppertal

Vom 17. Oktober 2022
Herzliche Einladung! Eine Gruppe von Studierenden der Kirchlichen Hochschule Wuppertal hat in Zusammenarbeit mit der Thomaskirche Wuppertal einen queeren Gottesdienst am 31. Oktober um 18 Uhr geplant. Nach dem Gottesdienst ist noch zu einem Get-Together eingeladen. Es wird Snacks und Getränke geben – außerdem die Möglichkeit zum Austausch miteinander. Wann: 31.10.2022 um 18 UhrWo: Thomaskirche, Opphofer Straße 60 in WuppertalWer: Queers und Unterstützer*innen mehr ...


Der jüdische Jesus – Radiobeitrag von Claudia Janssen

Vom 09. Oktober 2022
NDR Kultur hat in der Reihe NDR.Glaubenssachen einen Beitrag von Prof.’in Dr. Claudia Janssen veröffentlicht. Der Beitrag ist zum Nachhören und Nachlesen des Manuskriptes hier online. Jesus war Jude – das wird heute von kaum mehr jemandem bestritten. Aber was bedeutet es, ihn in den Evangelien in einem jüdischen Kontext wahrzunehmen? Das Lukasevangelium erzählt, dass Jesus als 12-jähriger im Tempel mit Schriftgelehrten spricht: als Schüler unter Lehrenden oder als ihnen überlegener Sohn Gottes? Welche Szene hat Lukas vor Augen, als […] mehr ...


Vielfalt als Gewinn – Interview mit Claudia Janssen

Vom 03. Juni 2022
Prof.’in Dr. Claudia Janssen ist im Gespräch mit Zeitzeichen über feministische Theologie, das Erreichte und die Zukunft einer geschlechtergerechten Theologie. mehr ...


Diversity Day

Vom 31. Mai 2022
Am 31.5.2022 wird der Diversity Day, der „Tag der Vielfalt“, gefeiert. An diesem Aktionstag werden Organisationen dazu aufgerufen sich für Vielfalt in Bezug auf Alter, ethnische Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtliche Identität, körperliche und geistige Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexuelle Orientierung und soziale Herkunft einzusetzen. Es geht darum, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die Schönheit des Lebens durch Vielfalt entsteht. Zugleich gilt es, sich jeder Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit entgegenzustellen. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland nutzt diesen […] mehr ...


LGBTIQA an der KiHo

Vom 28. April 2022
Workshop: „Empowerment und Support für LGBTIQA – wie kann das praktisch aussehen?“ Wann: Samstag, 21.5.2022, 11.00-17.00 Uhr Wo: Hörsaal 3 Wer: Dieser Workshop richtet sich sowohl an Studierende, die sich selbst als lesbisch, schwul, bi, trans*, inter*, queer, abinär/nonbinär identifizieren als auch an diejenigen, die sich als Unterstützer*innen für diese Personengruppen sehen.  Was: Gesamtgesellschaftlich, aber auch an der Hochschule, begegnen einem mit den eben genannten Verortungen immer noch Herausforderungen. In diesem Workshop wollen wir diese Herausforderungen genauer identifizieren und gemeinsam Lösungsideen entwickeln. Dabei wollen […] mehr ...


„Warum Antisemitismus, Rassismus und Sexismus zusammengehören.“ 

Vom 19. April 2022
Prof.‘in em. Dr. Katharina von Kellenbach hielt ihren Vortrag „Warum Antisemitismus, Rassismus und Sexismus zusammengehören. Eine intersektionale Perspektive auf Feministische Theologie und Theologische Geschlechterforschung.“ anlässlich der Eröffnung des Instituts für Feministische Theologie, theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt am 2. Februar 2022 an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Der Vortrag kann hier online angesehen werden. mehr ...


Das Neue Testament jüdisch gelesen

Vom 19. April 2022
Prof.’in Dr. Claudia Janssen im Bayrischen Rundfunk zu „Das Neue Testament – jüdisch erklärt“. Das Buch ist ein Meilenstein im jüdisch-christlichen Dialog: Eine Ausgabe der Luther-Bibel mit Anmerkungen und Auslegungen von jüdischen Exegeten. Theo.Logik im BR zur Frage: Was trennt und verbindet Juden und Christen beim Blick auf die Bibel? mehr ...


„7000 Mal HERR“ – Diskussionsveranstaltung mit Prof.’in Dr. Claudia Janssen

Vom 19. April 2022
Das Tetragramm aus den vier Konsonanten JHWH bezeichnet in der hebräischen Bibel den Gottesnamen, der als unaussprechlich gilt. Die 2021 erschienene BasisBibel übersetzt es durchgehend mit HERR – und löste damit eine Kontroverse aus.In den meisten evangelischen Bibeln ist JHWH mit „HERR“ übersetzt, jüdisch-rabbinische Übersetzungen lauten „ha-Schem“ „ha-Makom“ oder „DU“ und „ER“ (jeweils in Kapitälchen). Die Bibel in gerechter Sprache bietet verschiedene Möglichkeiten an: Adonaj, der Ewige, die Ewige, Schechina, GOTT, Ich-bin-da, der Name, der Lebendige, die Lebendige, ErSie etc. Bei der online-Veranstaltung […] mehr ...


Internationale Transgender Day of Visibility

Vom 30. März 2022
Am 31. März ist der Internationale Transgender Day of Visibility, der Internationaler Tag der Sichtbarkeit von trans* Menschen. Seit 2009 wird an diesem Tag die Vielfalt von menschlichen Körpern gefeiert und auf die bleibende Diskriminierung von trans*Personen aufmerksam gemacht.  Die Frage hat große Aktualität: Im Koalitionsvertrag ist vorgesehen, dass die Selbstauskunft in Zukunft reichen soll, um sich eine neue Geschlechtsidentität zu geben.  Dazu Prof.‘in Dr. Claudia Janssen:  „Die Verfahren, die trans*Personen zurzeit durchlaufen, sind erniedrigend. Sie sind langwierig und fordern von ihnen, […] mehr ...


Radiobeitrag: Überkreuzungen.

Vom 28. Januar 2022
Was Geschlecht, Hautfarbe und Herkunft miteinander zu tun haben: Claudia Janssen spricht in dem Radiobeitrag der Reihe NDR.Glaubenssachen über „Intersektionalität“. Intersektionalität ist ein Begriff, mehr ...


Offener Diskussionsabend: Genderthemen an der KiHo

Vom 17. Januar 2022
Das Institut für feministische Theologie, Theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt lädt zum offenem Diskussionsabend am 25.1.2022 um 19.00 per Zoom ein: mehr ...


Eröffnung des Instituts

Vom 17. Januar 2022
Am 2.2.2022 wird das Institut für Feministische Theologie, theologische Geschlechterforschung und soziale Vielfalt mit einem Vortrag von Prof.’in Dr. Katharina von Kellenbach eröffnet. mehr ...